Gesunde, glatte Haut trotz regelmäßiger Haarentfernung


Die moderne Frau verbringt mindestens 58 Tage ihres Lebens mit der Rasur von Beinen, Armen, Gesicht, Achseln und Intimbereich. Die wiederkehrenden Haare sind eine wahre Plage und die wöchentliche Rasur gehört zum festen Ritual im Badezimmer. Haar-freie Körper sind für viele Frauen und Männer aus ästhetischen Gründen ein angestrebtes Ziel und in Deutschland ein echter Trend.
Bei der Epilation werden die Haare mit Hilfe von zahlreichen Pinzetten samt ihren Wurzeln aus der Haut gezupft. Da die Härchen dadurch komplett entfernt und nicht nur geschnitten werden, hält der Effekt glatter Haut länger an. Neue Härchen sind erst nach zwei bis vier Wochen wieder sichtbar. Doch die Haare wachsen nicht gleichmäßig in jedem Körperbereich.

Achselhaare2,1 Millimeter pro Woche
Oberschenkelhaare1,4 Millimeter pro Woche
Armhaare1,5 Millimeter pro Woche

Hieraus ergibt sich, dass Achselhaare wesentlich öfter entfernt werden müssen als die Härchen an Armen und Beinen. Gleiches gilt für die Bikinizone. Sanfte und langfristige Haarentfernung sind oberstes Ziel. Nach dem Epilieren dauert es einige Tage, bis sich neue Haarwurzeln bilden und feinere Härchen nachwachsen.
Nach einer herkömmlichen Rasur ist die Haut glatt und geschmeidig. Das Wachsen überzeugt mit seiner ausgesprochen langanhaltenden Wirkung. Epilieren geht deutlich schneller und einfacher und vereint beides optimal miteinander: Das Ergebnis ist langanhaltende Seidigkeit. Doch die riesige Auswahl von Epilierern im Handel macht eine Kaufentscheidung schwer. Welches ist das richtige Produkt für meine Zwecke? Die optimale Version sieht für jeden anders aus, da Haarwachstum und bevorzugte Körperregionen stark unterschiedlich sind. Auch die Ansprüche an Aufsätze sowie Zubehör variieren. Wer sich einen Epilierer kaufen möchte, sollte auf einige Kriterien achten. Marie sagt hierzu überzeugt, sie achte neben der Gesundheit ihrer Haut auf Funktionalität, Qualität, Zubehör, Zweck und Preis/Leistung. Mit ihren Tipps zum Kauf eines Epilierers findet man in kurzer Zeit das passende Produkt.

Welche Arten von Epilierern gibt es?

Einige Modelle können ausschließlich epilieren, andere peelen, massieren und rasieren. Eine Nassepilation ist schonender als die Trockenepilation, ein Standard-Epilierer sollte nicht im Gesicht verwendet werden.



Der Epilierer Eigenschaften und Funktion
 Hautzonen
Ein einfaches Epiliergerät
zupft Beine und Arme mit elektronischer Unterstützung die Haare mit Wurzel aus der Haut.
Rundum-Epilierer
Durch unterschiedliche Beine, Arme, Geschwindigkeitsstufen und Gesicht, Intimzonen, Aufsätze ein Allrounder für den Achseln gesamten Körper.
Nass-Epilierer
Alle Modelle, die für die Nutzung unter der Dusche oder in der Badewanne geeignet sind.
Gesichts- und Reinigungsepilierer
Speziell für empfindliche Zonen Gesicht, Bikinizone mit einem schmalen Aufsatz und weniger Pinzetten konzipierte Geräte. Mit Reinigungs-und Peelingfunktion
Epiliergerät mit Lichtimpulsen
Neueste Technologie für Studios Gesamter Körper (IPL-Technologie), Laser-Epilierer und Praxen. Epilation durch Licht-impulse. Bei regelmäßiger Anwendung bleiben Haare ganz aus. Mit Lichtblitzen verödete Haarwurzel

Epilieren – aber richtig!

Keine Frage: Das Epilieren kann anfangs schmerzhaft sein und Ziepen. Das Schmerzempfinden ist bei jedem Menschen anders und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine Rolle spielen die Stärke des Haarwachstums, die zu epilierende Körperregion, eine gute Vorbereitung, die Häufigkeit der Anwendung und nicht zuletzt das Gerät selbst. Die Hersteller von Epiliergeräten haben sich in den letzten Jahren mit einer ständigen Weiterentwicklung von Funktionen, Zubehör und optimierter Härchenentfernung beschäftigt. Die heutigen, innovativen Geräte – vor allem Einsteigermodelle – sind wesentlich sanfter und schmerzfreier anzuwenden als ältere Fabrikate.
Kombinierte Anfängeraufsätze sorgen für angenehm schonende Gewöhnung an das Epilieren. Sie epilieren nur ungefähr 60 Prozent der Haare, der verbleibende Rest wird rasiert. Bei wöchentlicher Anwendung werden nach und nach alle Haare epiliert. Je mehr Pinzetten angeordnet sind, desto weniger Wiederholungen sind nötig. Das ist Haut schonender und reduziert unangenehmes Ziepen. Grundsätzlich gilt: Eine Nassrasur ist wesentlich sanfter als die Trockenrasur. Und wer bereits an das Wachsen gewöhnt ist, wird mit dem Epilieren kaum Probleme haben. Je regelmäßiger epiliert wird, desto geringer wird das schmerzende Ziepen. Die Härchen wachsen durch das Zupfen mit der Zeit feiner nach und die Haut gewöhnt sich an den Vorgang. Eine gute Vorbereitung der Hautzonen durch die Wärme eines Bades hilft, die Poren zu öffnen. Die Haarentfernung ist somit leichter. Sehr zu empfehlen ist die Nassrasur direkt unter der Dusche mit einem akkubetriebenen, wasserdichten Gerät.
Kleine Tricks zur richtigen Epilation
Die Pinzetten greifen besser, wenn das Gerät gegen die Wuchsrichtung der Haare und im rechten Winkel zur Haut geführt wird.
Um ein Zupfen der Haut zu vermeiden, sollte die Körperstelle mit einer Hand straff gehalten werden. Hautirritationen treten weniger auf, wenn dadurch beim ersten Durchgang alle Haare entfernt werden.
Epilation nur auf sauberer, unverletzter Haut durchführen, um Entzündungen zu vermeiden. Bei trockener Haut, Verletzungen oder Hautkrankheiten sollte auf das Epilieren verzichtet werden.
Nach der Anwendung sollten die Hautareale mit Feuchtigkeit spendenden Cremes versorgt werden
Gelegentliches Peeling unterstützt die Feuchtigkeitspflege.

Passendes Zubehör für jeden Bedarf

Möglichst viele verschiedene Aufsätze machen den Epilierer zu einem Allrounder. Der Vorteil: Es wird nur ein Gerät für die Hautpflege aller Körperzonen benötigt. Das spart nicht nur Platz im Badezimmerschrank, sondern auch Kosten. Kombigeräte enthalten meist Massage-, Trimm- und Peelingaufsätze oder sogar Möglichkeiten zur Pediküre. Mit Licht ausgestattet, erkennt man auch winzige Härchen. Für die Epilation in Bikinizone, im Gesicht und unter den Achseln wird ein schmaler Epilieraufsatz benötigt. Akkubetriebene Epilierer zeigen sich besonders flexibel: Sie sind praktisch und mobil für den Einsatz Zuhause, unter der Dusche und auf Reisen. An schwierig zu erreichenden Stellen stört das Kabel oft.
Viele Modelle sind ohne entsprechenden Aufsatz nicht für das Gesicht und den Intimbereich geeignet. Es gibt batteriebetriebene Epilierer, die speziell für die Entfernung dieser Härchen ausgelegt sind. Die besonders schmalen Epilierköpfe lassen sich leicht führen und präzise einsetzen.
Wer auf eine ausgiebige Gesichtsreinigung Wert legt, greift zu diesen Modellen. Die Gesichtsepilierer entfernen zuverlässig das aufgetragene Make-up, reinigen oder peelen.

Kann die Geschwindigkeit des Zupfens individuell angepasst werden, wird die Effizienz der Haarentfernung gesteigert. Desto höher die Anzahl der Pinzetten ist, desto höher ist die Effizienz des Epilierens. Günstige Geräte haben im Durchschnitt 20 Pinzetten, hochwertigere Epilierer besitzen 30 bis 40 Stück davon.
Mit einem Rasieraufsatz kann das Gerät mit wenigen Handgriffen zum Rasierer umfunktioniert werden. Dieser Aufsatz ist bei den meisten günstigen Modellen bereits inklusive. Aufsätze zur Gesichtsepilation ersetzen die Modelle, die nur eine Körperzone abdecken.
Wird der Epilierer unter der Dusche, in der Wanne oder unterwegs benutzt, ist ein Gerät mit Akkubetrieb praktisch. Zusätzlich muss es natürlich ein wasserdichtes Modell sein. Der Einsatz unter Wasser ist sanft und lästige Härchen verschwinden sofort im Abfluss. Ein Kabel reicht bei Epilation im eigenen Badezimmer.
Bei allen Kosmetikgeräten spielt die Hygiene eine übergeordnete Rolle. Die Köpfe des Epilierers sollten demnach abnehmbar und unter fließendem Wasser leicht abwaschbar sein.

Der Männer-Epilierer

Haarwuchs und Haare sind bei Männern meist kräftiger als bei Frauen. Bei sehr dichtem Haarwuchs kann das dauerhafte Entfernen der Haarwurzeln sehr schmerzhaft sein. Dennoch unterscheiden sich die Epiliergeräte nicht wesentlich von den Modellen der Frauen. Es empfiehlt sich der Kauf von Modellen mit weniger Pinzetten. Spezielle Modelle für Männer erkennt man am neutralen Design und unauffälligeren Farben.
Der Tipp für den Mann: Die erste dauerhafte Haarentfernung vor dem Epilieren durch Wachsen oder Sugaring erleichtert die folgenden Anwendungen.

Preis/Leistung

Die Methode der langfristigen Haarentfernung durch Epilieren ist grundsätzlich günstiger als Wachsen oder Sugaring. Beim Kauf eines Epiliergerätes fallen lediglich die Kosten für die Anschaffung an und im Anschluss kaum ins Gewicht fallender Stromverbrauch. Enthaarungswachs oder Zuckerpaste muss bei jeder Anwendung neu gekauft werden. Die Haarentfernung durch einen Profi im Kosmetikstudio ist ebenfalls teuer. Die Epilation geht schneller, ist jederzeit zwischendurch möglich und ist nicht gesundheitsschädlich.
Lohnt sich eine Anschaffung von zahlreichem Zubehör, unterschiedlichen Funktionen und einem Qualitätsprodukt? Teure Modelle ohne entsprechende Leistung sind jedenfalls nicht zu empfehlen.
Hohe Qualität, viele Funktionen und entsprechendes Zubehör hat seinen Preis. Schonende Einsteigermodelle ohne allzu umfassende Extras passen in kleinere Budgets. Qualitativ hochwertige Markenmodelle für nachhaltig glatte Haut gibt es schon für 50 bis 100EUR.

Die Silk-épil-Modelle des bekannten Herstellers Braun schaffen es in allen Epilierer Produkttests unter die ersten Plätze. Sanfte, nahezu schmerzfreie Eplilationen zeichnen diese Modelle aus. Der Silk-épil 9 SkinSpa SensoSmart beispielsweise ist gründlich, vielseitig einsetzbar und bietet verwöhnende Extras:

  • die SensoSmart-Funktion meldet zu starken oder zu schwachen Kraftaufwand
  • Extra breiter, beweglicher Epilierkopf zur effizienten Haarentfernung
  • Geschwindigkeitsanpassung für Hautbereich und Härchen
  • Geeigneter Aufsatz zur Gesichtsepilation
  • Gründliche Haarentfernung durch MicroGrip-Technologie
  • Tiefenmassagepad und Hochfrequenzmassageroller für entspannende Massagen
  • Peelingfunktion mit zwei unterschiedlich wirksamen Peelingbürsten
  • Rasier- und Trimmeraufsatz
  • Optimaler Hautkontakt durch entsprechenden Aufsatz
  • Praktische Reinigungsbürste und Halter für das Gerät
  • Smart Plug Kabel zur Anwendung während dem Ladevorgang
  • Flexibel durch Akkubetrieb, Akkulaufzeit zirka 40 Minuten
  • Hygienekappen zum Schutz der Aufsätze
  • Aufbewahrungstasche

Vorzüge: Trendiges Design, trocken und nass anwendbar, effektiv auch bei kurzen Härchen, schnelles Aufladen, viel austauschbares Zubehör, einfach zu reinigen, größere Abstände zwischen den Epilationen durch lang anhaltend glatte Haut

Zugegeben, das Modell ist mit einem Preis von rund 200EUR kein Schnäppchen, ist die Investition jedoch wert. Wer auf das ein oder andere Extra verzichten kann, greift zu den günstigeren Ausführungen der Serie.
Führende Hersteller von Epiliergeräten sind Braun, Panasonic, Philips, Rowenta, BaByliss und Remington.
Ein Epilierer aus der Serie Philips Satinelle ist ein lohnenswerter Kauf zur sanften Epilation in verschiedenen Varianten und zahlreichen sinnvollen Extras. Die Modelle sind ihr Geld wert und bieten für jeden Geldbeutel das Passende.

Tipp: Nicht aufgeben! Die Epilation ist die effizienteste Methode zur Haarentfernung. Nach kurzer Zeit wird der Vorgang zur schmerzfreien Routine. Der Kauf eines hochwertigen Epilierers lohnt sich. Die Anwendung ist einfach und zeitsparend bei einem langanhaltenden, glatten Ergebnis.