Mehr Ausdruck, mehr Schwung und mehr Dichte: Kann ein Augenbrauenserum all das tatsächlich erzielen?

Der aktuelle Beauty-Trend verschafft den Augen jetzt einen ganz besonderen Auftritt: Denn dichte und buschige Augenbrauen sorgen nicht nur für ein ausdrucksstarkes Gesicht, sondern auch für einen besonders natürlichen Look. Kein Wunder also, dass sich gerade Produkte zur Schönheitspflege der Brauen einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreuen. Dabei hat es vor allem das Augenbrauenserum innerhalb von kürzester Zeit zu einer weltweit enormen Bekanntheit gebracht. Doch ist der Hype um diesen Kosmetikartikel auch wirklich gerechtfertigt? Und handelt es sich beim Augenbrauenserum um ein ernstzunehmendes Beauty-Produkt – oder eher um einen reinen Internet-Mythos? Wir klären die wichtigsten Fragen im Kurzüberblick!

Was genau ist ein Augenbrauenserum eigentlich?

In den meisten Fällen handelt es sich bei einem Augenbrauenserum um ein flüssiges Gel, das mit einem kleinen Bürstchen oder einem Applikator auf die Brauen aufgetragen wird. Es enthält eine wachstumsfördernde und pflegende Kombination ganz verschiedener Wirkstoffe. Bei täglichem Gebrauch sorgt das Gel dafür, dass die Augenbrauen gesünder, kräftiger und glänzender nachwachsen.

Schwungvolle und glänzend-dichte Augenbrauen bleiben auch weiterhin der Megatrend

Welcher Star den Trend zu besonders intensiven Augenbrauen genau ausgelöst hat, lässt sich rückblickend nicht mehr sagen. Vielleicht war es das Supermodel Cara Delevingne? Die Schauspielerin Lily Collins? Oder doch der Reality-Star Kim Kardashian?

Der tatsächliche Moment wird sich nie genau klären lassen – doch vermutlich war es einfach an der Zeit, wieder zu einem natürlichen Look zurückzukehren. Denn während die Augenbrauen noch vor nicht allzu langer Zeit gar nicht dünn genug sein könnten, liegt die Betonung jetzt wieder auf jugendlicher Natürlichkeit. Das kommt besonders jenen Mädchen und Frauen zugute, die bereits von Natur aus mit dichten und schönen Augenbrauen gesegnet sind. Doch was machen all die Mädchen, deren Augenbrauen eher dünn und unauffällig sind? Zudem müssen alle Frauen, die früher intensiv gezupft haben, jetzt feststellen: Oft ist es leider gar nicht so leicht, die frühere Augenbrauenfülle wiederherzustellen – denn oft bleiben die Brauen im Vergleich zu früher wesentlich dünner. Und an manchen gezupften Stellen wachsen die Haare gar nicht mehr nach.

Doch einem puren Zufall ist es zu verdanken, dass mittlerweile mit einem ganz speziellen Augenbrauenserum der Natur auf die Sprünge geholfen werden kann. Als die ersten Produkte dieser Art auf den Markt kamen, hielten einige Skeptiker die wachstumsfördernde Wirkung für einen reinen Mythos. In Wahrheit verbirgt sich hinter dem Erfolgsgeheimnis des Augenbrauenserums jedoch eine ganz erstaunliche medizinische Entdeckung …

Der Zufall macht oft die schönsten Geschenke – auch in der Medizin.

In der Geschichte der Medizin gibt es eine ganze Reihe an Zufällen, die zur Entwicklung von völlig neuen Heilmitteln und Präparaten geführt hat.

  • So ließ etwa der Bakteriologe Alexander Fleming im Jahr 1928 versehentlich eine Bakterienprobe im Labor unbedeckt stehen. Darauf bildeten sich Pilzsporen – und die Bakterien verschimmelten. Rein zufällig hatte Fleming so ein dringend benötigtes Mittel gegen bakterielle Krankheiten gefunden. Für das sogenannte Penicillin erhielt Fleming 1945 sogar den Nobelpreis für Medizin.
  • Auch die Entdeckung von Viagra ist einem reinen Zufall zu verdanken. Eigentlich waren die Forscher auf der Suche nach einem Mittel gegen Bluthochdruck. Wie sich herausstellte, konnte der in Viagra enthaltende Wirkstoff Sildenafil zwar nicht den Bluthochdruck senken – dafür sorgte er bei männlichen Versuchspersonen für eine Steigerung der Potenz. 1998 schließlich kam die kleine blaue Pille auf den Markt, deren Erfolgsstory bis heute anhält.

Wie kam es zur Entdeckung des Wimpern- und Augenbrauenserums?

Auch die Entwicklung des Augenbrauenserums ist die Geschichte einer glücklichen Fügung, die rein zufällig ihren Lauf nahm.

Nach der Behandlung des Glaukoms – dies ist der medizinische Fachbegriff für die Augenerkrankung ‚Grüner Star‘ – zeigte sich, dass der Wirkstoff Prostaglandin einen verblüffenden Nebeneffekt hatte. Denn er führte dazu, dass bei vielen Patienten dichtere und längere Wimpern wuchsen. Kein Wunder also, dass auch die Kosmetikbranche begeistert von diesem Effekt war.

Die Forscher in den Kosmetiklabors begannen schnell damit, spezielle Wimpernseren zu entwickeln. Zunächst wurde Prostaglandin zu einer Fettsäure umgewandelt, die ganz unbedenklich in Kosmetikpräparaten verwendet werden kann. Die entsprechenden Erfolge sorgten dafür, dass auch die Entwicklung von Augenbrauenseren angekurbelt wurde. Je nach Präparat führen die unterschiedlichen Inhaltsstoffe zu einer Kräftigung der feinen Augenbrauenhärchen. Zugleich erhalten die Augenbrauen mehr Fülle und wachsen schneller.

Welche Inhaltsstoffe befinden sich in einem Augenbrauenserum?

Die meisten Augenbrauenseren enthalten wertvolle und pflegende Inhaltsstoffe wie:

  • Vitamine
  • Ginseng
  • Biotin
  • Keratin
  • Panthenol
  • Hyaluronsäure
  • Aloe Vera
  • Provitamin 5

Sind die im Augenbrauenserum verwendeten Wirkstoffe wirklich unbedenklich?

Die Standards der deutschen Kosmetikindustrie sind in besonderem Maße auf den Schutz des Verbrauchers bedacht. Alle Produkte werden daher ausgiebigen dermatologischen Tests unterzogen. Daher ist ein Augenbrauenserum mit anerkannten Inhaltsstoffen auch gesundheitlich völlig unbedenklich. Nur in vereinzelten Fällen kann es bei Augenbrauenseren, die Prostaglandin enthalten, bei besonders sensiblen Personen zu allergischen oder entzündlichen Reaktionen kommen –  in diesen Fällen ist ein Verträglichkeitstest sinnvoll. Zudem sollte man beim Auftragen des Augenserums darauf achten, dass das Gel nicht direkt in die Augen gelangt, da sonst Reizungen auftreten können. Bei Produkten, in denen kein Prostaglandin enthalten ist, sind auch keine Nebenwirkungen bekannt.

Wie wird das Augenbrauenserum verwendet?

Das Serum wird einmal täglich verwendet – jeweils morgens oder abends nach der gründlichen Gesichtsreinigung. Je nach Produkt wird das Serum mit einem integrierten Applikator oder Pinsel entweder auf die gesamten Augenbrauen aufgetragen oder an die ausgedünnten Stellen. Dabei sollte man immer darauf achten, das Serum recht dünn aufzutragen.

Hört das Augenbrauenserum irgendwann auf zu wirken?

Sobald das Augenbrauenserum abgesetzt wird, beginnt wieder der ganz normale Wachstumszyklus – und nach und nach erhalten die Augenbrauen wieder ihren ursprünglichen Zustand zurück. Sobald man also die gewünschte Dichte und Stärke der Brauen erreicht hat, kann es je nach individueller Reaktion auf das Serum daher genügen, die Anwendung nur noch zwei bis dreimal in der Woche durchzuführen.

BROW eröffnet eine ganz neue Dimension für schönere Augenbrauen

Das Augenbrauenserum BROW ist ein echter Energy-Booster für die Augenbrauen. Denn eine einzigartige und innovative Wirkstoffkombination stimuliert das natürliche Wachstum der Härchen. Schon wenige Wochen nach der Anwendung werden die Augenbrauen daher nicht nur wesentlich dichter und kräftiger, auch die Farbintensität verbessert sich.

Deshalb ist BROW besonders geeignet für alle, die von Natur aus her eher mit dünnen, schwachen oder sehr hellen Augenbrauen ausgestattet sind. BROW ist das ideale Serum für alle Frauen, die ihren Traum von dichten und ausdrucksstarken Augenbrauen endlich wahr werden lassen möchten. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen dabei, dass BROW aufgrund seiner besonderen Wirkstoffkombination nicht nur das Wachstum der Haare stimuliert und verdichtet, sondern auch für ein gesünderes und glänzenderes Aussehen sorgt. Dermatologische Tests haben zudem ergeben, dass BROW keine Reizungen hervorruft.

In nur vier Wochen zu WOW-Augenbrauen – mit BROW gelingt der perfekte Augenaufschlag

In der Regel werden mit BROW gepflegte Augenbrauen schon innerhalb eines Monats voller, dichter und stärker. Das Resultat sind natürlich schöne Augenbrauen, die zum echten Eyecatcher werden. Für ein optimales Ergebnis sollte das Augenbrauenserum in einem Zeitraum von 8 bis 12 Wochen angewendet werden. Die Lieferung erfolgt dabei ohne jegliche Kosten, das Rückgaberecht beträgt 90 Tage

Was genau steckt in BROW?

BROW punktet mit einer ganz besonderen Wirkstoffkombination, die Wert auf höchste Qualität und Standards legt. Deshalb bilden aktive Peptide die besondere Grundlage von BROW: Sie stimulieren nicht nur das Haarwachstum, sondern pflegen und stärken gleichzeitig auch die Haare. Ein weiterer besonderer Bestandteil des Augenbrauenserums von BROW ist der chinesische Ginsengextrakt. Dieser auch als ‚Wurzel der ewigen Jugend‘ bekannte Wirkstoff verbessert die Durchblutung der Haut – mit dem Resultat, dass zugleich auch die Haarmatrix gestärkt wird.

BROW setzt dabei vor allem auf die Wirksamkeit hochwertiger Inhaltsstoffe in Kombination mit kosmetischen und Sicherheitsaspekten. Deshalb wurde das Augenbrauenserum von Experten unter dermatologischen und augenärztlichen Gesichtspunkten ausgiebig getestet. Auch die Inhaltsstoffe von BROW wurden sorgfältig ausgewählt – damit ausdrucksstarke Augenbrauen auf ganz natürliche Weise ganz besonders in Szene gesetzt werden können.

Die perfekte Kombination: Wimpernserum & Augenbrauenserum sorgen für den perfekten Look

Wer den BROW-Effekt einmal genossen hat, möchte meist auch mehr – zum Beispiel längere, geschwungenere und dichtere Wimpern. Deshalb ist die Kombination von Wimpern- und Augenbrauenserum von BROW die perfekte Ergänzung für alle, die einen atemberaubenden Augenaufschlag mit WOW-Effekt lieben. Die besten Produkte dazu stellt Mrs. Mad vor.

Unser Fazit: BROW ist einfach das WOW, wenn’s um ein Augenbrauenserum geht, das wirklich wirkt, über natürliche Inhaltsstoffe verfügt und mit einem sichtbaren Effekt innerhalb von nur vier Wochen für ausdrucksstarke und ganz natürliche Augenbrauen sorgt.

Ganz zum Schluss noch ein Tipp: Bestellungen sollten nur auf der Herstellerseite erfolgen, um so die Gefahr von Fälschungen oder Nachahmungen auszuschließen.